Viele Verwaltungen sind beunruhigt: Krypto-Trojaner-Attacken stellen ein zunehmendes Risiko dar. Wie die Presse aktuell berichtet kommt es inzwischen bereits dazu, dass Kommunen an solche Angreifer Lösegeld bezahlen. 

Mit dem Umstieg auf die eAkte und dem Verzicht auf die Papierablage würden sämtliche Verwaltungsakten diesem Risiko unterliegen.

Aus diesem Anlass geben wir hier gerne eine Produktinformation unseres Partners FAST LTA, München weiter. Zahlreiche Verwaltungen setzen mittlerweile die dort hergestellten WORM-Speichergeräte Silent Cubes zusammen mit CC DMS zur Langzeitarchivierung ein.

Daten, die auf Silent Cubes gespeichert sind, sind durch lineare Dateistruktur, integrierte Struktursicherheit und WORM-Versiegelung vor Verlust geschützt.

Sollte es doch mal ein verschlüsselter Datensatz bis auf den Silent Cube schaffen, kann mit überschaubarem Aufwand immer eine vorher gespeicherte Version wiederhergestellt werden.
Kein anderes Speichersystem ist von Haus aus und "by design" so sicher!

Technische Hintergrundinformationen finden Sie hier

Das sagen unsere Kunden

  • "Nach den guten Erfahrungen von Verwaltung, Politik, Presse und Öffentlichkeit mit dem Ratsinformationssystem ALLRIS, das wir seit 2004
  • "Mit der Einführung der digitalen Ratsarbeit und damit der ALLRIS-App im Jahr 2013 für den Tuttlinger Gemeinderat haben
  • "Schneller, besser, kostengünstiger: Das sind die drei Hauptforderungen, die an Verwaltungsleistungen heute gestellt werden. Arbeitsplätze der öffentlichen Verwaltungen
  • "Mit ALLRIS und dem eigenverantwortlichen Einsatz von iPads leisten wir bei der Gremienbetreuung einen deutlichen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung.
  • "CC DMS ist seit 2011 die Basis für die elektronische Vorgangsbearbeitung der Gemeindeverwaltung. Die elektronische Mitzeichnung, der digitale
  • "Die Führung des eAktes mit CC DMS hat entscheidende Vorteile. Strukturierte Ablage, schnelles Auffinden der Vorgänge und der gleichzeitige
  • "Die Gemeinde Jork hat ihre Gremiensitzungen und das verwaltungsinterne Sitzungsmanagement im Jahr 2010 im Konzept „Kommunalpolitik Online" vollständig